Landstraße 32

18374 Ostseeheilbad Zingst

+49 (0)38232 8180

9:00 - 16:00 Uhr

Winterpause

Café- und Biergarten

Renaturierung des Ostzingst

31. Januar 2024

Bauarbeiten im Nationalpark

Vorrübergehende Einschränkungen für langfristigen Gewinn

2024 – 2026

Das Komplexvorhaben „Sturmflutschutz Renaturierung Ostzingst“ im Nationalpark setzt auf die Herstellung natürlicher Wasserverhältnisse. Große Flächen wurden bewusst für Überflutungen gestaltet, wodurch im Nordteil bereits Moore und neue Wildnis entstehen. Im Süden entsteht eine Priel-Landschaft mit Salzweiden, die Lebensraum für vielfältige Flora und Fauna schafft.

Während der Bauarbeiten sind Transporte und vorübergehende Wegesperrungen unvermeidlich. Diese temporären Unannehmlichkeiten sind jedoch der Preis für langfristige Umweltgewinne und die Schaffung natürlicher Lebensräume im Einklang mit der Natur.

Bauphase 0 - Frühjahr 2024

LKW-Verkehr und Lärm durch Brechanlage

Im Frühjahr 2024 wird am Steinlagerplatz eine Brechanlage installiert.

Das Brechen der Natursteine zu Schotter verursacht Lärm.

Die Abtransporte von der Brechanlage zum Materiallager erfolgen über den Deichunterhaltungsweg. Für die Bauzeit werden Zuwegungen ertüchtigt und wird der Deichunterhaltungsweg zum Strandzugang 1 gesperrt.

Bauphase 1 - ab Sommer 2024

Einschränkungen am Pramort

Bauphase vom 01.07.2024 bis 29.02.2025

Nach Fertigstellung erfolgt die Freigabe zur Beweidung.

Maßnahmen:

  • Bau von 14 Durchlässen, 3 Horizontalbrunnen,
  • Grabenneubau und Grabenverfüllungen,
  • Anlegen von Weidewegen und Furten,
  • Rückbau der Schöpfwerke Pramort und Osthof,
  • Schlitzung von mindestens 2 Deichabschnitten
  • Errichtung von 6 Hochwasserschutz-Flächen